Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 02.09.2015 20:50
von Kerstin K.
avatar

Guten Abend,

ich hoffe, ich schreibe im richtigen Forum. Ich wende mich mit einer ernsten Angelegenheit an Sie, ich bin etwas ratlos.

Vor einem Jahr habe ich mich in zahnärztliche Behandlung begeben, der Zustand meiner Zähne war katastrophal. Mir wurde gesagt, dass insgesamt mehrere Kronen notwendig seien. Im Laufe der darauf folgenden Wochen hatte mein Zahnarzt zunächst die Karies entfernt und die Zähne mit Zementfüllungen aufgebaut. Der andere Teil der Zähne musste entfernt werden, insgesamt 12 Zähne + 2 Weisheitszähne, OP an einem Tag unter örtlicher Betäubung. Die OP-Wunden sind hervorragend verheilt, einige Zeit später bekam ich meine Interimsprothese.

Die weitere Behandlung verzögerte sich um mehrere Monate, weil im UK eine eitrige Entzündung behandelt werden musste. Mein Zahnarzt arbeitet ganzheitlich, ein Antibiotikum wollte er nicht verabreichen, stattdessen verwendete er ein Antiseptikum, das er wochenlang in die entzündete Stelle hineinspritzte. Später stellte sich dann heraus, dass nur mein verbliebener Weisheitszahn im Vormarsch war, durch die Extraktion der anderen Zähne hatte dieser nun genügend Raum im Kiefer. Nachdem das geklärt war und alle ganz verblüfft waren (man hätte es auch im Röntgenbild sehen können), gab es keine weiteren Behandlungen am Weisheitszahn.

Nach der Parodontosebehandlung erfolgte die Kronenbehandlung. Bereits nach dem Schleifen der Zähne stellte ich fest, dass nicht mehr viel Zahnsubstanz vorhanden war. Von den elf provisorischen Kronen konnten zwei nicht befestigt werden, weil die Zähne fast bis zum Zahnfleisch beschliffen waren. Ich beruhigte mich mit dem Gedanken, dass die endgültige Zementierung sicher stabiler wäre. Drei Wochen später wurden die Kronen dann fest einzementiert.

Mein Zahnarzt betonte immer wieder, dass ich mit den Kronen vorsichtig umgehen solle, weil er beim Schleifen "an die Grenze gegangen sei" und "der Halt natürlich ein anderer sei als er es sich gewünscht hätte". Langer Rede, kurzer Sinn: Nun, drei Wochen nach der Einzementierung der Kronen habe ich mich noch immer nicht getraut, "normal" mit den Kronen zu essen. Besonders die überkronten Schneidezähne im OK scheinen nicht wirklich fest zu sein, sie bewegen sich auf Druck minimal. Mein Zahnarzt ist der Meinung, es seien nicht die Kronen, die wackeln, sondern es seien die Zähne...

Möchte noch einmal darauf hinweisen, dass die Zähne zuvor mit Füllungen versorgt wurden, die Füllungen haben ein ganzes Jahr lang problemlos gehalten. Ich frage mich, warum dann die Zähne so weit beschliffen werden mussten, dass man kaum noch Kronen daran befestigen kann?

Naja, ich gehe davon aus, dass die Kronen keiner dauerhaften Belastung standhalten, die Zähne sind inzwischen unbrauchbar. Nun habe ich durch Zufall von minimalinvasiven Implantationen erfahren. Ich erwäge ernsthaft, die wackligen Stahlklunker durch Implantate zu ersetzen, dann kann ich mir wenigstens sicher sein, in Zukunft keine Probleme mehr zu haben. Meine Frage wäre nun, ob der Eingriff auch unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann oder ob dazu zwingend eine Vollnarkose notwendig ist?

Sorry, wegen des überlangen Geplänkels, ich musste mir meine Odyssee einfach mal von der Seele schreiben und nun hoffe ich auf weiterführende Informationen, damit der Alptraum endlich ein Ende hat.


nach oben springen

#2

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 16:31
von implaspezial VIP | 87 Beiträge | 260 Punkte

Hallo Kerstin K.,

es ist schlicht unmöglich so eine Arbeit aus der Ferne zu bewerten, ohne Bilder, Zahnstatus und Befunde.
Grundsätzlich wird es bei Stümpfen die kürzer als 3,5 mm sind zunehmend unmöglicher ZE daran zu befestigen.
Wenn der Wunsch nach Implantatgestützten Zähnen besteht, findest Du hier im Forum sicher einen Zahnarzt in deiner Nähe der
in der Minimalinvasiven Methodik erfahren ist und sich den Fall in seiner Praxis anschaut. Dieser Weg wäre aus meiner Sicht am Sinnvollsten.


Thomas


zuletzt bearbeitet 03.09.2015 16:31 | nach oben springen

#3

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 17:08
von Kerstin K.
avatar

Hallo Implaspezial,

herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich habe hier schon jemanden im Auge, dem ich meine Befunde und ein aktuelles Röntgenbild vorlegen werde.

Mir ist klar, dass hier im Forum keine verbindliche Beratung stattfinden kann, aber vielleicht können sie mir dennoch mit einer kurzen Einschätzung weiterhelfen:

- Ist es üblich, eine Entzündung über mehrere Monate mit Socketol statt mit Antibiotika zu behandeln?
- Wenn durch ein Gutachten die Rechtmäßigkeit von Kronen bestätigt wurde, warum stellt sich dann am Ende der Behandlung heraus, dass für die Kronen nicht mehr genug Zahnsubstanz vorhanden ist? Wenn die Zähne wirklich so stark beschädigt waren, dann hätte das doch auch der Gutachter sehen müssen?

Dieses Forum ist die einzige Chance für mich, unabhängige Meinungen von Fachleuten zu bekommen. Ich danke Ihnen für das Interesse und Ihre Aufmerksamkeit.

Herzliche Grüße,
Kerstin


nach oben springen

#4

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 17:51
von implaspezial VIP | 87 Beiträge | 260 Punkte

Die Behandlung des geschädigten Kausystem`s (auch Entzündungen) obliegt dem Arzt ihres Vertrauens.
Er entscheidet, ob und welche Medikamente zur Therapie eingesetzt werden.
Sie bilden sich ihre Meinung über die Behandlung- wenn diese aus Ihrer Sicht sehr lange dauert oder kein Erfolg zu spüren ist wäre der erste Weg ein direktes Gespräch mit dem Behandler.
Ein Gutachten vor Behandlungsbeginn bestätigt Ihrer Krankenkasse, dass die Verordnung von Schutzkronen korrekt ist.
Ein Gutachten nach erfolgter und aus Ihrer Sicht nicht zufriedenstellender Behandlung bewertet, ob die Behandlung erfolgreich war und, wenn nicht erfolgreich, warum und wie dem abgeholfen werden kann.


Thomas


zuletzt bearbeitet 03.09.2015 17:51 | nach oben springen

#5

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 18:10
von fantastic f • Admin | 1.251 Beiträge | 3354 Punkte

bei einer entzündung ist zunächst einmal der entzündungsherd zu entfernen

a) wenn das geschehen ist kann man über unterstützende maßnahmen diskutieren (antibiotikum, antiseptische medikamente)

b) um den entzündungsherd zu eleminieren ist es oft notwendig die entzündung im vorfeld mit einem antibiotikum runterzufahren, da die anäthetika (spritzen) in einem entzündlichen gebiet (saurer ph-wert) nicht anschlagen


DS Frank Schrader - Implantologe
zur richtigen Zeit das Richtige richtig machen
www.implantologisches-zentrum-zerbst.de
nach oben springen

#6

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 18:30
von Kerstin K.
avatar

@implaspezial: Ist mir klar, dass über die medikamentöse Behandlung der Arzt entscheidet. Meine Frage lautete, ob diese Vorgehensweise eher üblich oder unüblich ist.

@fantastic f: Danke, dann wäre es wohl üblich gewesen, zunächst mit Antibiotika den Entzündungsherd einzudämmen und erst abschließend mit Antiseptika zu behandeln.

Das Prozedere bezüglich der Begutachtung ist mir bekannt. Wenn die Kronen einfach nicht halten, wird eine nachträgliche Begutachtung sicherlich ergeben, dass die Zähne zu stark beschliffen wurden, das wusste ich aber auch vorher schon. Die Frage ist ja, warum wird das von den Beteiligten so unterschiedlich gesehen. Warum ist der Gutachter der Meinung, dass für Kronen genügend Zahnsubstanz vorhanden ist, während der Zahnarzt im Nachhinein feststellt, dass die Zahnsubstanz doch nicht ausreicht?

Vielen Dank für die Antworten


nach oben springen

#7

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 18:44
von Kerstin K.
avatar

P.S. Sorry, dass ich so doll bohren musste, aber ich muss diese Fragen vorher klären. Wenn mein Arzt nämlich die Sache vermurkst hat, dann wird er mir später meine Implantate bezahlen.

nein!
er muss die kosten der erbrachten kassenleistungen zurückerstatten
im schlimmsten fall schmerzgeld begleichen


zuletzt bearbeitet 08.09.2015 23:32 | nach oben springen

#8

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 18:53
von implaspezial VIP | 87 Beiträge | 260 Punkte

Der Gutachter bewertet ob eine Krone nötig ist, er kann nicht abschätzen wie die Form des präparierten Stumpfes letztlich aussieht. Dies liegt in der Verantwortung des jeweiligen Behandler`s.
Ist der Zahn selbst zu stark zerstört , durch Abrasion und/oder fehlender Gegenbezahnung der Abstand zwischen Oberkiefer- und Unterkieferzähnen nicht ausreichend, kann mit Aufbaufüllungen ein ausreichend großer Stumpf geschaffen werden.
Es kann dazu nötig sein im Vorfeld der Präparationen eine Bisshebung durchzuführen.
Ein stark zerstörtes Restgebiss ist eine sehr große Baustelle, hier sind meist mehrere Behandlungsschritte notwendig um ein akzeptables Ergebnis zu erreichen.


Thomas


nach oben springen

#9

RE: Kronen halten nicht, jetzt Implantate?

in Haben Sie Fragen? 03.09.2015 18:57
von Kerstin K.
avatar

@implaspezial: Achso, Sie meinen, man könne im Falle eines entsprechenden Gutachtens den Zahnstumpf eventuell nachträglich aufbauen? Das hört sich gut an und macht mir Hoffnung. Dann ist ja vielleicht nicht alles verloren und die Präparationsform der Zähne kann noch nachgebessert werden. Ich hätte jetzt gedacht, dass das gar nicht mehr möglich sei, nachdem die Zähne so stark beschliffen wurden.

Haben Sie vielen Dank für diese Auskunft!
Kerstin


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: neuezähne2018
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 1 Mitglied, gestern 157 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 837 Themen und 3042 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Frank Kaser


disconnected Chat Mitglieder Online 0