Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

KOS Mikro und BCS

in 9 und mehr Implantate 25.07.2015 18:28
von Stefan • jetzt mach ich aber mit | 5 Beiträge | 9 Punkte

[[File:pasted-image.pdf]]Hier ein Fall der mit KOS Mikro und BCS gelöst wurde,teilweise unmittelbar nach der Extraktion.
In die Alveolen setze ich normalerweise BCS,die in der 2. Kortikalis verankert werden.
Im ausgeheiltem Knochen verwende ich KOS Mikro.
Optimal die ineinandergreifenden Systeme.

Gruß
si
[[File:pasted-image.pdf]][[File:pasted-image.pdf]]


Dateianlage:
nach oben springen

#2

RE: KOS Mikro und BCS

in 9 und mehr Implantate 26.07.2015 16:38
von matthias | 722 Beiträge | 1136 Punkte

Sind diese Implantate im zervikalen Drittel tatsächlich gebogen oder ist das ein röntgenologisches Problem ?
Gibt es klin. Bilder vom ZE ?


nach oben springen

#3

RE: KOS Mikro und BCS

in 9 und mehr Implantate 27.07.2015 13:05
von fantastic f • Admin | 1.335 Beiträge | 3490 Punkte

hallo stefan

gigantische tuberausnutzung

sind das provisorien mit metall oder schon der fertige ze?

hast du beide kiefer gleichzeitig gemacht?

natürlich interessieren uns auch die klinischen bilder und die frage nach den implantatkrümmungen

schau mal bitte bei wiki -> inhaltsverzeichnis -> abkürzungen ob ich das richtig geschrieben habe

frank


DS Frank Schrader - Implantologe
zur richtigen Zeit das Richtige richtig machen
www.implantologisches-zentrum-zerbst.de
zuletzt bearbeitet 28.07.2015 14:39 | nach oben springen

#4

RE: KOS Mikro und BCS

in 9 und mehr Implantate 30.07.2015 23:29
von Stefan • jetzt mach ich aber mit | 5 Beiträge | 9 Punkte

Hallo Frank

die Implantate werden nach dem Einsetzen durch Biegen parallelisiert. Beide Kiefer wurden gleichzeitig gemacht. Nach dem Extrahieren brauche ich pro Kiefer dafür max 25 Minuten, meistens viel weniger. Die "Tuberimplantate" sind in Wirklichkeit in der 3. Kortikalis, d.h. im der Pterygoid-Platte des Sphenoids verankert, d.h. die gehen nur durch den Tuber Maxillae durch. Verankert sind sie dahinter.

Gruss
Stefan


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 242 Gäste , gestern 363 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 957 Themen und 3428 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0